Sonntag, 19. September 2010

Tag 18, Rueckfahrt

Nachdem wir heute länger geschlafen haben (10 Uhr), ging es an einer Kirche (wunderschön)und einem Friedhof vorbei, was wir beides besichtigten, in die Stadt von Munnar. Ich habe ein paar Geschenke eingekauft, guckt wie wichtig ihr mir seid =) Erst 2,5 Wochen hier und schon in der Stimmung Mitbringsel einzukaufen, sowas...
Nach der regnerischen Shoppingtour warteten wir eine Stunde auf unseren Zurück-nach-Hause-Bus, der sich natürlich verspätete...
Die Fahrt zurück war klasse. Ich ließ den Kopf wieder aus dem Fenster hängen und konnte nochmal, diesmal jedoch nicht so müde wie auf der Hintour, das Bergpanorama genießen. Die Fahrt war etwas schwungvoller als die erste und so rauschten wir, vorbei an einem am Abgrund hängenden Auto (ich fühlte mich danach etwas unsicherer), den Berg hinunter. Erst jetzt, auf der Hinfahrt war es noch dunkler und ich im Dämmerschlaf, konnte ich auch die Schönheit der Landschaft am Fuße des Berges bewundern. Wieder (wie schon der Berg, den ich mit Ronja bewandert hatte) erinnerte sie mich an Amerika, Texas. Ich stellte mir vor, auf einem Pferd durch diese Steppen zu reiten, was ich auf jeden Fall auch einmal machen möchte. Amerika, ich werde kommen!!
Von der Busfahrt könnte ich jetzt wieder viel berichten (ein furchtbar schreiender Helfer des Busfahrers, unzählige Pausen, wobei die Fahrt non-stop gehen sollte, meine 100000 Gefühle,...), aber ich tippe gerade den 4ten Tag in Folge (stichpunktartig entnommen aus meinen Tagebucheinträgen) in meinen Computer (ich konnte ihn natürlich nicht mitnehmen, viel zu schwer) und habe überhaupt keine Lust mehr.
Ich habe das Gefühl, euch 100000 Dinge nicht erzähl zu haben, die für mich wichtig und interessant waren, aber wenn ich weiter alles so ausführlich aufschreibe, fürchte ich, dass ich bald gänzlich die Lust am Schreiben verliere und das geht natürlich gar nicht!!
Trotzdem noch einmal stichpunktartig Dinge, die mir noch einfallen:
- Die Preise waren mal wieder unglaublich (für ein Hoteldoppelzimmer haben wir pro Nacht 250 Rupien gezahlt, 2 Nächte waren wir da, durch 2 geteilt, bedeutet für jeden 250 Rupien=ca.4€!!!)

Gut, viel war das jetzt nicht, ich dachte, wo sie dürfen, sprudeln die Kleinigkeiten nur so aus mir heraus. Aber ich weiß, dass mir noch ganz viel einfällt, wenn ich diesen Bericht gebloggt habe...

Wir haben zwar gerade erst frühen Nachmittag, aber viel werden wir nicht mehr machen, außer in die Stadt gehen, wo ich bloggen werde =), so eine Nacht im Bus schlaucht wirklich...

Negativstes Ereignis:
- ich habe das Gefühl, euch 100000 wichtige Dinge vorenthalten zu haben
- ich habe noch ein Gefühl, ich fuerchte, das tägliche Bloggen über ein Jahr nicht durchzuhalten, ihr müsst mich daran hindern aufzugeben!!!!!!!
- diese Nacht im Bus und die Zugfahrt danach waren fieser als die Hintouren, ich habe die Muskeln in meinen Beinen schwinden gespürt (ja ich weiß, ich bin ein Jammerkind...)

Kommentare:

  1. Dear Carina,
    I enjoyed very much your report going to Munnar.
    it is so nice how you explore the country with so little fear and with such an open mind.... I don't think it is such a good idea to climb alone that mountain. You have no idea how dangerous the scorpions and the cobras are there....bloody tourist... Did you enjoy your tucktuck = riksha drive. Did you see already a thousand of them? For the colder weather and nights the scarf from Oma would be perfect. It is surprising how cold it can get there. I like it in the nights. It helps to sleep. So, you have one nice friend you get along good with? Is that Ronja? May be you can stay together? It will all be just fine and you are doing very well. I am happy that you like the food so much. That is lucky. Do you help the women cooking sometimes? It would be nice to learn how they do it.
    When you come back you could give a party with indian dishes...
    Have some fun! Much love, Khirsten

    AntwortenLöschen
  2. yes carina, that would be a great callenge, to give a party with indish dishes. i would like to help you and you could tell us some indish vocabularies. khirsten is so nice to write in english, that i copy her at once and switch into English too. hope you still enjoy your stay and feel your feelings, thats quite good! it must be an awful lot of feelings. do you feel a little bit at home? i love you very much and gave you blog adress to benedikt, drück dich ganz fest annette

    AntwortenLöschen